348. + 349. + 350.  Diaporama-Aufführung

SUOMI FINLAND 100

Diaporama von Peter G. Schäfer

 

17.11.2017

Stadtbibliothek Wilhelmshaven

 

Virchowstraße 29

 

Wilhelmshaven

 

19.30 Uhr

 

Veranstalter: DFG - Wilhelmshaven

 

Eintritt frei

 

 

 

 

01.12.2017

Heinrich-Heine-Institut

Bilker Str. 12-14

Düsseldorf

18.00 Uhr

Veranstalter: DFG-NRW

Eintritt frei

 

02.12.2017

 mit Riikka Timonen (Gesang)

und Senni Eskelinen (elektrische Kantele) 

Kulturzentrum AGORA

Zechenstr. 2a

Castrop-Rauxel (Ickern)

19 Uhr

Veranstalter: DFG-NRW

 

 

Suomi Finland 100

Eine musikalische Zeitreise von 1917 bis 2017.

 

Wir werden über die letzten 100 Jahre der finnischen Unabhängigkeit nachdenken, um die Gegenwart zu verstehen und Ideen für die  Zukunft zu entwickeln.

 

Die musikalische Zeitreise startet 1917 mit dem Runeberg-Denkmal in Helsinki und der Nationalhymne.

Zu der „Finlandia-Hymne“ von Jean Sibelius werden die drei Kräfte Finnlands in Bildern vor uns auftauchen. Das Parlament, die Justiz (Oberes Verwaltungsgericht Helsinki) und die Presse (Helsingin Sanomat).

 

Der Bürgerkrieg (1918) führt uns auf die Festungsinsel „Suomenlinna“ in Helsinki.

 

Die Musik von Leevi Madetoja begleitet uns bei einem Gang durch die Baugeschichte (Neoklassizismus und Funktionalismus).

 

Samische Musik und Bilder von Nils-Aslak Valkeapää erinnern an den Lapplandkrieg.

 

Bei der Betrachtung der Bilder vom Olympiastadion erinnern wir uns an die Olympiade 1952 in Helsinki und es ertönt die „Olympiafanfare“ von Aarre Merikanto.

 

Das Youth Wind Orchestra Kuopio spielt auf dem Marktplatz in Kuopio zu Bildern der Stadt auf. Kuopio ist seit 52 Jahren Partnerstadt von Castrop-Rauxel.

 

Zu der Filmmusik „Leningrad Cowboys Go Amerika“ von Aki Kaurismäki sehen wir Konzertaufnahmen der Band von Auftritten in NRW.

 

In dem finnischen Nationalepos „Kalevala“ wird der Raub des Sampo geschildert. Noch heute machen amerikanische Comic-Figuren Jagd nach der Goldmühle. Meine Sampo Darstellung ist in diesem Diaporama auch zu sehen. Tapio Martikainen schrieb im Dezember 1985 in „Helsingin Sanomat“: „Das Bild weicht bemerkenswert von den von Akseli Gallen Kallela aus der Kalevala geschaffenen Alltagstypen ab.“

 

Karelische Holzhäuser sind zu der Filmmusik von Tuomas Kantelinen „Hinterhalt“ (Rukajärven tie) zu sehen. Hier wird der 2. Weltkrieg 1940/41 in Karelien verarbeitet.

 

Zu der Musik von Sunrise Avenue und dem 21st Century Orchestra „Nothing is Over“ ist eine Rückschau in Form einer Collage zu sehen.

 

Das Diaporama dauert 60 Minuten.

 

Peter G. Schäfer

 

www.diaporama-schaefer.de

peter.g.schaefer@web.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 
 
 
 
 

Hier finden Sie mich

 

 

 Anfragen: peter.g.schaefer@web.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Peter Schäfer